Pfarreiengemeinschaft Alftal

Logo der Pfarreiengemeinschaft Alftal
Logo der Pfarreiengemeinschaft Alftal

Die Pfarreiengemeinschaft Alftal hat sich in mehreren Stufen entwickelt. Nach dem Tod von Pfarrer Johannes Tressel im März 1980 wurde die Pfarrei Bengel um die Pfarrei Kinderbeuern Hl. Drei Könige mit der Filialkirche Hetzhof St. Johannes d. Täufer erweitert und von Pater Oskar Klingebiel O.Carm., dem Pfarrer von Bengel, seelsorgerisch mitbetreut. Nach dem Weggang von Pfarrer Pater Werner Lorang SVD in Bausendorf im August 1992 kam dann noch die Pfarrei Bausendorf St. Servatius mit der Kapelle Heinzerath St. Bartholomäus dazu. Am 15. Juli 2002 wurde die Pfarrei Bausendorf um die Filiale Diefenbach St. Mariä Geburt erweitert. Man gab sich den Namen Seelsorgeeinheit Alftal. Im Zuge der Strukturreform 2020 wurde im Jahre 2009 die Seelsorgeeinheit um die Pfarrei Hontheim St. Margareta mit den Filialkirchen Wispelt St. Wendelinus und Krinkhof St. Michael vergrößert. Pfarrer ist seit dem 01. August 1996 Pater Ludwig Eifler O.Carm.

Der Zusammenschluss zu einer neuen Pfarreiengemeinschaft erfolgte, ohne dass die Pfarreien die Selbstständigkeit und Identität aufgaben. Als Name wurde „Pfarreiengemeinschaft Alftal“ gewählt, dem auch die Bewohner der Kondelhöhe, aus der Pfarrei Hontheim, zustimmten.

Der Pfarreienrat regelt die verbindliche Zusammenarbeit der Pfarrgemeinderäte. Die Delegierten der Pfarrgemeinderäte sind pro Pfarrei immer die gleiche Anzahl Personen, egal wie viele Katholiken in den Pfarreien wohnen, zur Zeit sind es zwei Personen je Pfarrei. Die Beschlüsse des Pfarreienrates sind für alle Pfarreien in der Pfarreiengemeinschaft verbindlich.
                                                                                 Michael Koch, Vorsitzender des Pfarreienrates

Weblinks:
Über das Signet der Pfarreiengemeinschaft